Großer Wein macht Augenblicke zeitlos.

Unsere Familie widmet sich seit einem guten Jahrhundert dem Wein. Was ganz schön viel Ruhe reinbringt. In uns. Und in unseren Wein.
 
Der Polzmoment.
 
Wir kosten in unserem Keller. Sie kosten an Ihrem Esstisch. Wir konzentrieren uns auf die Freude, die Ihnen unser Wein bereiten soll. Sie konzentrieren sich auf sich und Ihre gute Gesellschaft.

Mythische Lagen.

Herkunft und Ursprung, Boden und Basis, Herzen und Seelen. Unsere Gesichter strahlen, wenn wir über Hochgrassnitzberg, Grassnitzberg und Theresienhöhe, Obegg und Witscheiner Herrenberg erzählen. Unsere wertvollsten Lagen, die auch Sie zum Strahlen bringen werden. Zuhause bei einer Flasche Polz – oder hier bei uns am Hof. Am zauberhaften Grassnitzberg.

polz-vineyard-banner
 
1

4

 
2

4

 
3

4

 
4

4

Gebiet, Ort, Riede, Legende.

Der nachhaltige Entschluss zur Exzellenz bestimmt unser tägliches Handeln. Im Kleinen wie im Großen. Im Weingarten wie im Weinkeller. Dabei machen wir keinerlei Unterschied, ob es sich um die tägliche Flasche stimulierenden Gebietswein oder um ein perfekt gereiftes Ereignis aus großer Einzellage zum Weihnachtsessen handelt. Was unser Haus verlässt, trägt unseren Namen. Und dieser ist nicht weniger als ein Versprechen an Sie.

Handschrift durch Handwerk.

Es gibt viel Neues zu berichten. Daher geriet unsere Frühlingspublikation (vor kurzem in Ihrem Postkasten) etwas umfassender. 

Viel Vergnügen beim Lesen - und vielleicht ja sogar bis bald bei uns am Grassnitzberg,
Ihr Erich Polz jun.

The Chef is back! Und macht Styrian Carte Blanche.

One weekend only: 17., 18., 19. Juni 2022.

Entspannt, köstlich, leicht und fröhlich. An einem der schönsten Orte unserer Welt – bei uns am Grassnitzberg.

Es gibt, was die Region im Juni hergibt. Und das ist nicht wenig. Das Gemüse, zett be, holt Alex täglich frisch von der famosen Frau Prell aus Allerheiligen bei Wildon. Fleisch und Fisch und Alex? No words needed. (Vegetarische Option bei rechtzeitiger Ankündigung kein Problem.)

Dass die Angelegenheit nur 59 Euro p.P. kostet, ist eigentlich ein Witz (wir kennen Alexanders Qualitätsfundamentalismus). Aber so ist das halt unter Freunden. Und Freundinnen.

Selbstverständlich öffnet Erich zum Menü die Einser-Ware. Mitunter im Großformat. Und wenn Sie Lust darauf haben, greift er auch in den kühlen, dunklen Raritätentresor.

Übrigens: Reservierung ist echt empfohlen. Besser zeitnah. Das wird nämlich kein aufgeblasenes Event-Dingsbums, sondern einfach eine ganz feine Zeit. Für Sie und für uns.
Fr & Sa: 12:00 bis 20:00 (Annahmeschluss für’s Menü.) | So: 12:00 bis 15:00

Reservierungen per Telefon: +43 (0) 3453 23 01
E-Mail: buschenschank@weingutpolz.at

1

1